Baufinanzierungs-News:

+++ ING-DiBa mit Volltilgerabschlag von bis zu 0,20% +++ ING DiBa mit Zinsabschlag auf Anschlussfinanzierungen von 0,10% +++Div. Banken mit Konditionssenkung per 18.09.2017 +++ DKB bietet ab sofort Abschlag für Volltilger-Darlehen von bis zu 0,30% +++ CE-Baufinanz gewinnt neuen Finanzierungspartner mit der Sparkasse Wedel +++ CE-Baufinanz such neue Mitarbeiter und Kollegen für das Büro in Hamburg Bahrenfeld +++ ING-DIBA mit Aktion für Anschlussfinanzierungen +++ DSL Bank bietet Kreditzusage in bis zu 72 Stunden – wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind +++ Die Commerzbank AG senkt zum 15.09.2017 die Konditionen für bestimmte Beleihungsausläufe +++ Allianz mit Konditionssenkung per sofort +++AXA mit Konditionssenkung per 06.09.2017 +++ DIBA mit Konditionssenkung für bestimmte Beleihungsausläufe per sofort +++ ING-DiBa mit Konditionssenkung für bestimmte Beleihungsausläufe +++ ING DIBA mit Anpassung der Regional-Rabatte zum 18.07.2017 +++

Stand: 18.10.2017

Baufinanzierungen in Metropolregion und Großstädten

Nahezu alle großen Städte und Metropolregionen in Deutschland weisen in den letzten Jahren steigende Immobilienpreise auf. Dabei verzeichneten die nachfolgend genannten Städte bereits vor dem massiven Preisanstieg ein relativ hohes Preisniveau:

  • Berlin
  • Hamburg
  • München
  • Köln
  • Frankfurt
  • Stuttgart
  • Düsseldorf
  • Nürnberg
  • Dresden
  • Wiesbaden
  • Augsburg
  • Freiburg

 

Bei den genannten Städten  mit hohem Preisniveau kann es zu Besonderheiten bei der Baufinanzierung kommen, über die wir unsere Kunden im Vorfeld aufklären möchten. Ein hohes Preisniveau führt häufig dazu, dass die Banken, Sparkassen, Volksbanken, Versicherungen und Bausparkassen bei der Immobilienbewertung nicht auf einen entsprechenden Beleihungswert kommen. In Städten wie Hamburg, Frankfurt, Berlin, München, Stuttgart, Wiesbaden und Freiburg, in denen zusätzlich während der letzten Jahre die Immobilienpreise massiv gestiegen sind, verstärkt sich der genannte Sachverhalt zusätzlich. Unsere Kunden fragen uns dann häufig, was dies für sie bedeuten kann. Die Antwort darauf lautet, dass man immer einkalkulieren sollte, dass es ggf. während der Antragsbearbeitung beim Darlehensgeber dazu kommen kann, dass der Anbieter den bislang genannten Sollzins nach oben anpasst. Diese Tatsache ist nicht populär; wir möchten unsere Kunden trotzdem bereits im Vorfeld darüber informieren. Zusätzlich verfügen wir über einen entsprechenden Erfahrungsschatz in Bezug darauf, wie und nach welchem Verfahren die einzelnen Anbieter die Bewertung durchführen. Daraus können wir auch eine Wahrscheinlichkeit dahin gehend ableiten, ob eine  genannte Kondition eher wahrscheinlich oder eher unwahrscheinlich realisiert werden kann. Somit gilt umso mehr für alle Darlehensnehmer Folgendes: Solange kein finales und verbindliches Angebot von einem Anbieter vorliegt, gibt es auch keine Garantie dafür, dass die genannten Zinsen zum Tragen kommen. Wir machen in diesem Zusammenhang leider sehr häufig die Erfahrung, dass unsere Mitbewerber am Markt mit unrealistischen Lockangeboten agieren. Wir schließen ein solches Vorgehen für unser Unternehmen weiterhin explizit aus. Stattdessen versuchen wir immer, eine realitätsnahe Einschätzung Ihres Vorhabens vorzunehmen, um Sie so bestmöglich vor bösen Überraschungen zu schützen.

.